Das Magazin

Senkrechtstarter ist das Online-Magazin zur vertikalen Mobilität. Hier findet alles Platz, was sich aufwärts bewegt und gen Himmel strebt – im wortwörtlichen oder auch im übertragenen Sinn: Aufzüge und Hochhäuser, Kletterkünstler und Aufsteiger.

Schindler Newsletter abonnieren

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert regelmäßig über Themen, die Aufzugsbetreiber bewegen. Neben Unternehmens- und Branchennews erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema Service und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann schreiben Sie uns:
info.de@schindler.com

Das Magazin

Senkrechtstarter ist das Online-Magazin zur vertikalen Mobilität. Hier findet alles Platz, was sich aufwärts bewegt und gen Himmel strebt – im wortwörtlichen oder auch im übertragenen Sinn: Aufzüge und Hochhäuser, Kletterkünstler und Aufsteiger.

Schindler Newsletter abonnieren

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert regelmäßig über Themen, die Aufzugsbetreiber bewegen. Neben Unternehmens- und Branchennews erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema Service und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann schreiben Sie uns:
info.de@schindler.com

Zur Hauptseite  www.schindler.de
Eine Illustrationen eines Liftboys mit rotem Anzug in einem Aufzug
Technologie

Frag' den Liftboy: Einen Aufzug einbauen

Wie heißt es doch? Es gibt keine dummen Fragen. Rund um den Aufzug liefert das Internet jedoch jede Menge Rätsel, die sich nur mit ausreichend Erfahrung und Menschenkenntnis beantworten lassen. Unser Liftboy kennt die Abgründe der menschlichen Seele und klärt an dieser Stelle Fragen, an denen andere Ratgeber verzweifeln. Dieses Mal erfahren wir, wie man einen Aufzug einbauen kann, wenn das Gebäude bereits fertig ist. 
Ein Schindler R.I.S.E.-Roboter im Einsatz. © Schindler
Schindler Roboter-Installationssystem

Schindler R.I.S.E: Robotik-System im Einsatz

Das Schindler Roboter-Installationssystem für Aufzüge (Schindler R.I.S.E) ist das weltweit erste selbstkletternde, autonome Robotik-System, das Installationsarbeiten in einem Aufzugsschacht durchführen kann. Nun wurde es im Rahmen von Kundenprojekten zum ersten Mal kommerziell eingesetzt. Dazu gehören das Wiener TrIIIple-Projekt und der Warschauer Varso Tower, der höchste Wolkenkratzer in der Europäischen Union. 
Papier Projekt in Moss: Origami-Haus am Fjord. Illustration: AART
Vorzeigeprojekt

AART baut Origami-Haus am Fjord

Alles nur Fassade? Das ist nicht immer schlecht. Vor allem, wenn sie so kunstvoll gefaltet ist wie beim Origami-Haus im norwegischen Moss. Und wenn dann noch höchste Energiestandards trotz papierdünner Wände eingehalten werden, entsteht ein neues Vorzeigeprojekt. 
Schindler UV CleanCar
Technologie

Schindler CleanMobility: UV CleanAir und UV CleanCar

Im öffentlichen Raum sind Schutz, Rücksichtnahme und verantwortungsvolles Handeln von zentraler Bedeutung − für unsere Sicherheit und für unsere Gesundheit. Schindler hat die passenden Lösungen, um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden. Unsere Produktreihe Schindler CleanMobility sorgt für maximale Hygiene in Aufzügen und auf Fahrtreppen und Fahrsteigen. Für eine sichere und gesunde Fahrt auch in herausfordernden Zeiten. 
Eine Illustrationen eines Liftboys mit rotem Anzug in einem Aufzug
Technologie

Frag' den Liftboy: Der VIP-Schlüssel für den Aufzug

Wie heißt es doch? Es gibt keine dummen Fragen. Rund um den Aufzug liefert das Internet jedoch jede Menge Rätsel, die sich nur mit ausreichend Erfahrung und Menschenkenntnis beantworten lassen. Unser Liftboy kennt die Abgründe der menschlichen Seele und klärt an dieser Stelle Fragen, an denen andere Ratgeber verzweifeln … In dieser Folge klärt er, was es mit dem VIP-Schlüssel für den Aufzug auf sich hat. 
One Vanderbilt in New York
Technologie

One Vanderbilt öffnet seine Türen

Gute Nachrichten aus New York: Das One Vanderbilt hat seine Türen geöffnet. 427 Meter Höhe ist es das neue höchste Gebäude in Midtown Manhatten. Und Schindler ist Teil der SL Green Realty Corporation, die das Vorzeigeprojekt auf den Weg gebracht hat. Mehr noch als durch die Höhe beeindruckt das ikonische Gebäude durch die neue Qualität, mit der es die Themen Arbeit, Wohnen und Mobilität in einem der umtriebigsten Bürozentren der Stadt – und der Welt – vereint. 
Beim Thema Nachhaltigkeit müssen viele Räder für den Erfolg ineinandergreifen. © Schindler
Nachhaltigkeit

Schindler veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019

Der Bericht bietet einen transparenten und detaillierten Überblick über die Nachhaltigkeitsarbeit von Schindler in sechs Schlüsselbereichen: höhere Sicherheit, mehr Diversität, der Beitrag des Unternehmens zur Gesellschaft, eine Vorreiterrolle in intelligenter urbaner Mobilität, weniger Emissionen in der Fahrzeugflotte und mehr Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette. 
Mit dem CleanMobility-Paket setzt Schindler in Zeiten der Pandemie ein Zeichen für den sicheren und hygienischen vertikalen Transport. © Schindler
Sicherheit und Hygiene

Schindler lanciert CleanMobility-Lösungen

Schindler bringt CleanMobility-Produkte auf den Markt, die dank kontaktloser Bedienung, Desinfektion und Innovationen für Social Distancing Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige hygienischer und sicherer machen. Die neuen Lösungen umfassen Smartphone-Apps, die das Drücken von Aufzugstasten ersetzen, fortschrittliches Transitmanagement, Luftreinigungssysteme und UV-Licht-Desinfektion sowie Optionen zur Begrenzung der Passagierzahlen. 
Eine Illustrationen eines Liftboys mit rotem Anzug in einem Aufzug
Technologie

Frag' den Liftboy: Wie schnell sind Fahrstühle?

Wie heißt es doch? Es gibt keine dummen Fragen. Rund um den Aufzug liefert das Internet jedoch jede Menge Rätsel, die sich nur mit ausreichend Erfahrung und Menschenkenntnis beantworten lassen. Unser Liftboy kennt die Abgründe der menschlichen Seele, und klärt an dieser Stelle Fragen, an denen andere Ratgeber verzweifeln. Dieses Mal: Wie schnell sind Fahrstühle? 
Emilienhöfe in Leipzig
Technologie

Emilienhöfe in Leipzig

Studierende, berufstätige Singles und Familien: Sie alle zieht es nach Leipzig. Sachsens größte Metropole wächst – und mit ihr steigen die Herausforderungen für die Immobilienbranche. Die ImmVest Wolf GmbH hat sich auf Neubauobjekte mit gehobenem Anspruch spezialisiert wie zum Beispiel die Emilienhöfe Leipzig am historischen Bayerischen Bahnhof. Hier und in rund 30 weiteren Anlagen des Bauträgers sind Schindler 3300 Aufzüge im Einsatz. 
Seite: