Das Magazin

Senkrechtstarter ist das Online-Magazin zur vertikalen Mobilität. Hier findet alles Platz, was sich aufwärts bewegt und gen Himmel strebt – im wortwörtlichen oder auch im übertragenen Sinn: Aufzüge und Hochhäuser, Kletterkünstler und Aufsteiger.

Schindler Newsletter abonnieren

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert regelmäßig über Themen, die Aufzugsbetreiber bewegen. Neben Unternehmens- und Branchennews erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema Service und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann schreiben Sie uns:
info.de@schindler.com

Das Magazin

Senkrechtstarter ist das Online-Magazin zur vertikalen Mobilität. Hier findet alles Platz, was sich aufwärts bewegt und gen Himmel strebt – im wortwörtlichen oder auch im übertragenen Sinn: Aufzüge und Hochhäuser, Kletterkünstler und Aufsteiger.

Schindler Newsletter abonnieren

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert regelmäßig über Themen, die Aufzugsbetreiber bewegen. Neben Unternehmens- und Branchennews erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema Service und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann schreiben Sie uns:
info.de@schindler.com

Zur Hauptseite  www.schindler.de
The Sphere leuchtet wie der Mond
Mit „The Sphere“ erhält Las Vegas ein neues Wahrzeichen. Foto: Picture Alliance

The Sphere: Neues Aushängeschild für Las Vegas

Kostspielig aber vielversprechend: Auf astronomische 2,3 Milliarden Dollar belaufen sich die Kosten für das wohl größte kugelförmige Gebäude der Welt. Unter dem Namen „The Sphere“ soll der futuristische Entertainment-Tempel in Las Vegas eine neue Ära einläuten.

The Sphere bricht Rekorde

Allein die Zahlen sind mehr als beeindruckend: 157 Meter breit und 112 Meter hoch bei einer Außenfläche von 54.000 Quadratmetern – laut den Verantwortlichen ist „The Sphere“ damit die größte kugelförmige Konstruktion der Welt. Die Baukosten von geschätzten 2,3 Milliarden US-Dollar sind in der Geschichte Las Vegas bisher unübertroffen. Für echte Begeisterung sorgte die architektonische Sensation dann zum US-amerikanischen Unabhängigkeitstag am 04. Juli 2023, als erstmals die insgesamt 1,2 Millionen LEDs, die an der Außenseite des Bauwerks angebracht sind, zum Einsatz kamen. Diese hüllten die Kugel im Rahmen einer Lichtershow nicht nur in die Flagge der Vereinigten Staaten, sondern verwandelten sie unter anderem auch in einen überdimensionalen Basketball, den Mond und die Erde. Doch das Gebäude soll nicht nur von außen faszinieren. 

Veranstaltungen der Superlative

Auch im Inneren der Arena ist alles darauf ausgelegt, den maximal 18.600 Besuchern unvergessliche Momente zu bescheren. Dabei helfen soll zum Beispiel ein weiterer gigantischer LED-Bildschirm – mit einer Fläche von 15.000 Quadratmetern und einer 16K-Auflösung. Da „The Sphere“ aber hauptsächlich als Austragungsort für Konzerte gedacht ist, darf natürlich auch der Sound nicht zu kurz kommen. Abhilfe schaffen die insgesamt 164.000 verbauten Lautsprecher, die die Zuschauer aus allen Richtungen beschallen. Selbst über den Boden soll der Sound übertragen werden. Augen und Ohren wären damit bestens versorgt. Doch auch die anderen Sinnesorgane bekommen in „The Sphere“ etwas geboten: Dafür sorgen unter anderem haptische Sessel, die vibrieren können. Und auch beliebig einsetzbare Wind-, Temperatur- und Dufteffekte sind Teil des Erlebnisses.

Imagewechsel für Las Vegas

Mit all diesen Vorzügen ist die Arena stellvertretend für ein neues Selbstverständnis der gesamten Stadt. Wer an Las Vegas denkt, hat auch heute noch vorrangig Pokertische, Spielautomaten und Nachtclubs vor Auge. Doch das Mekka für Nachteulen aller Art hat viel mehr zu bieten als das. Neben weltberühmten Zaubershows, Aufführungen vom Cirque de Soleil oder weltweit herbeigesehnten Boxkämpfen sind immer mehr Popstars in der Wüste Nevadas zu bewundern. Im Rahmen einer Konzertreihe gastiert derzeit zum Beispiel die Sängerin Adele in Las Vegas und spielt dort über 60 Auftritte. Genau diese Entertainment-Vielfalt möchte die Stadt ihren Besuchern bieten. Und damit möchte sie auch in Verbindung gebracht werden. Mit „The Sphere“ erhält Las Vegas nun ein neues Wahrzeichen – und gleichzeitig eine Arena, die den größten Künstlern dieser Welt gewachsen ist.

Der Bau von The Sphere dauerte 5 Jahre und verschlang 2,3 Milliarden US-Dollar. Foto: Adobe Stock____
Der Bau von The Sphere dauerte 5 Jahre und verschlang 2,3 Milliarden US-Dollar. Foto: Adobe Stock

U2 eröffnen „The Sphere“

Zu denen gehört auch die legendäre Rockband U2, die „The Sphere“ nach fünf Jahren Bauzeit am 29. September mit einem Auftritt offiziell eröffnen wird. Im Rahmen einer Konzertreihe mit dem Namen „U2:UV Achtung Baby Live at Sphere“ wird die Gruppe um Frontmann Bono insgesamt 25 Shows vor Ort spielen. Wer sich das Spektakel nicht entgehen lassen möchte, muss allerdings tief in die Taschen greifen: Zwischen 500 und 8.000 US-Dollar kosten die Tickets im Vorverkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

New Murabba ist ein weiteres Megabauprojekt in Saudi-Arabien. Foto: New Murabba © 2023
Architektur

New Murabba: In Saudi-Arabien soll größtes Gebäude der Welt entstehen

Wenn es um Bauprojekte geht, stapelt man in Saudi-Arabien selten tief. Nach der futuristischen Planstadt The Line stellte Kronprinz Mohammed bin Salman nun „New Murabba“ vor – die größte Vorstadt der Welt inklusive The Mukaab, einem gigantischen Würfelbau, der vor den Stadtgrenzen der Hauptstadt Riads errichtet werden und das neue größte Gebäude der Welt werden soll. Was man bisher von dem Vorhaben weiß.