Das Magazin

Senkrechtstarter ist das Online-Magazin zur vertikalen Mobilität. Hier findet alles Platz, was sich aufwärts bewegt und gen Himmel strebt – im wortwörtlichen oder auch im übertragenen Sinn: Aufzüge und Hochhäuser, Kletterkünstler und Aufsteiger.

Schindler Newsletter abonnieren

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert regelmäßig über Themen, die Aufzugsbetreiber bewegen. Neben Unternehmens- und Branchennews erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema Service und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann schreiben Sie uns:
info.de@schindler.com

Das Magazin

Senkrechtstarter ist das Online-Magazin zur vertikalen Mobilität. Hier findet alles Platz, was sich aufwärts bewegt und gen Himmel strebt – im wortwörtlichen oder auch im übertragenen Sinn: Aufzüge und Hochhäuser, Kletterkünstler und Aufsteiger.

Schindler Newsletter abonnieren

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert regelmäßig über Themen, die Aufzugsbetreiber bewegen. Neben Unternehmens- und Branchennews erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema Service und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann schreiben Sie uns:
info.de@schindler.com

Zur Hauptseite  www.schindler.de
Marina Bay Sands Hotel Singapur
Sie ist die vielleicht spektakulärsten Dachterrasse der Welt: Die Bar auf dem Marina Bay Sands Hotel in Singapur - mit Infinity pool. Foto: Adobe Stock

Die 10 spektakulärsten Dachterrassen der Welt

Dachterrassen zeichnen sich in der Regel durch einen tollen Blick aus. Dabei haben manche von ihnen mehr zu bieten. Diese Orte zählen zu den zehn spektakulärsten Dachterrassen der Welt.

Hongkong, Ritz Carlton Hotel – der höchste Whirlpool der Welt

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Das International Commerce Centers (ICC) in Hongkong ist stattliche 490 Meter hoch. Investor Sun Hung Kai Properties wollte sogar noch höher hinaus, erhielt aber keine Baugenehmigung. Der Grund: Der Wolkenkratzer auf der Landzunge von West-Kowloon darf die umliegenden Hügel nicht überragen.

Die oberen 16 Stockwerke hat das Ritz Carlton Hotel bezogen und dort eine Terrasse mit dem höchsten Whirlpool der Welt eingerichtet. Wenn nicht gerade dicke Wolken über dem Gebäude hängen, sehen die Badenden die Skyline mit dem Central Plaza, der Bank of China Tower, das Two International Finance Center und den Hafen, auf dem die Star Ferry und die Containerschiffe tuckern.

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Superschnelle Fahrstühle: 118 Geschosse in 54 Sekunden

Nicht weniger als 83 Fahrstühle sausen durch die 118 Geschosse. Der schnellste Lift erreicht eine Geschwindigkeit von neun Metern pro Sekunde und benötigt nur 54 Sekunden bis nach oben. Damit es nicht zu Staus und Wartezeiten kommt, errechnet ein Verkehrssystem die schnellste Verbindung und weist den Besuchern den entsprechenden Fahrstuhl zu. Weil es vermutlich dennoch eng werden könnte, wurden 40 Lifte als Doppeldeckerfahrstühle konzipiert: Direkt unter der Fahrgastkabine hängt eine zweite, so können gleich zwei Etagen gleichzeitig angefahren werden.

The Ritz Carlton, International Commerce Centre (ICC), 1 Austin Rd W, West Kowloon, Hongkong, www.theritzcarlton.com

Istanbul, The Marmara Pera – spektakuläre Dachterrasse über dem Bosporus

Das Designhotel The Marmara Pera liegt am quirligen Taksim Platz im Istanbuler Stadtteil Beyoğlu. Es ist ein bemerkenswerter Bau: Da ist zunächst einmal seine Architektur im futuristischen Chic der 1970er-Jahre. Der Besuch des Restaurants Mikla auf der Dachterrasse allerdings ist ein echter Geheimtipp für alle, die Istanbul einmal aus luftiger Höhe betrachten wollen.

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Im Glanz der Lichter schauen die Gäste über das Goldene Horn bis zum Bosporus, auf die angestrahlte Silhouette der Blauen Moschee mit ihren sechs Minaretten, die Hagia Sophia und den Topkapi Palast, der aus dem 15. Jahrhundert stammt und damit der älteste Palast des Osmanischen Reichs ist.

The Marmara Pera, Mesrutiyet Cad. Tepebasi 34430, Beyoglu, Istanbul, Türkei, www.themarmarahotels.com

London, Sushisamba – mit dem gläsernen Fahrstuhl ins Sushisamba

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Den meisten Menschen wird sicher flau, wenn sie in einen der beiden gläsernen Fahrstühle steigen, die sie zur Terrasse des Restaurants Sushisamba bringen. Im 39. Stock werden sie sich der abgerundeten Spitze des „Gherkin“ gegenüber sehen. So heißt der an eine Gurke erinnernde Wolkenkratzer des Architekten Norman Foster.

Europas schönste Wolkenkratzer stehen in London

Sie werden den Atem anhalten und den Blick über die City of London schweifen lassen, wo er am schmalen „Shard“ von Renzo Piano hängen bleibt. Ja, die wohl schönsten Wolkenkratzer Europas befinden sich in der britischen Hauptstadt und die aussichtsreichste Terrasse der Stadt bietet bei exquisiter japanischer und brasilianischer Küche das Dach der Salesforce Towers (ehemals „Heron Tower“), auch genannt nach seiner Adresse: „Bishopsgate 110“.

Sushisamba, 110 Bishopsgate, London, EC2N 4AY, London, UK, www.sushisamba.com/

Los Angeles, Spire 73 – höchste Rooftop Bar von Amerika

Eigentlich gilt sie sogar als die höchste Dachbar der ganzen westlichen Hemisphäre: die Spire 73 rooftop Bar auf dem 73. Stock des InterContinental in Downtown Los Angeles. Von der südöstlich ausgerichteten Terrasse sieht man zwar nicht den berühmten „Hollywood“-Schriftzug am Hang über Hollywood. Dafür aber reicht der sensationelle Blick über weite Teile Hollywoods, Downtown bis hin zum Meer.

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Der richtige Look für die Rooftop Bar

Die Betreiber setzen auf das Konzept Lounge. Das Publikum kommt im typisch kalifornischen Smart Casual-Look (keine Flipflops, keine Rucksäcke!) und macht es sich auf Barhockern und Loungesofas bei einem Sundowner bequem. DJs untermalen den Sonnenuntergang musikalisch. Die Terrasse ist auch für Leute offen, die nicht im Hotel wohnen. Allerdings müssen die nach 20 Uhr Eintritt bezahlen.

Spire 73, 900 Wilshire Boulevard, Los Angeles, CA 90017, USA, https://dtla.intercontinental.com

Singapur, Marina Bay Sands – auf der teuersten Immobilie der Welt

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Spektakulärer als das Hotel Marina Bay Sands in Singapur geht‘s eigentlich nicht: Wie ein gigantischer Bumerang ruht ein 1,2 Hektar großer tropischer Landschaftsgarten auf drei 55-geschossigen Türmen. Entworfen hat dieses Ensemble, das oft als „teuerste Immobilie der Welt“ bezeichnet wird, der israelische Architekt Moshe Safdie. Sie hat neben einer Shoppingmall mit allein drei Apple-Stors, Theatersälen, Nachtclubs, einem Kasino, einem Museum und einem Hotel auch eine weltberühmte Dachterrasse mit einem Palmengarten.

Infinity-Pool in 191 Meter Höhe

Knapp 4.000 Personen oder vier Großraum-Flugzeuge haben auf der 340 Meter langen Plattform Platz. Ein 146 Meter langer Infinity-Pool nährt die Illusion, die Skyline der Megacity wachse aus dem Becken heraus. Leider ist es nur Hotelgästen vergönnt, darin zu schwimmen. Besucher können jedoch Führungen buchen.

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Marina Bay Sands, 10 Bayfront Avenue, Singapore 018956, www.marinabaysands.com/

Barcelona, Grand Hotel Central: Die schönste Dachterrasse der Metropole – mit Pool

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Glücklicherweise gibt es etwas ähnlich Schönes auch in Europa, wenn auch ein paar Nummern kleiner. Anders als im Marina Bay Sands (Singapur), sind auf der Dachterrasse des Grand Hotel Central in Barcelona auch Menschen willkommen, die nicht im Hotel übernachten.

Mitten in der katalanischen Metropole schwimmen

Das Highlight auf der immerhin 350 Quadratmeter großen Dachterrasse ist auch hier ein randloser Pool, der den Badegast das Gefühl schenkt, durch die katalonischen Metropole zu schwimmen. Die Schwimmer schauen auf die gotische Altstadt, die Kathedrale, das Stadion Camp Nou und das Bürohochhaus Torre AGBAR.

Grand Hotel Central Barcelona, Via Laietana, 30, Ciutat Vella, Barcelona, www.grandhotelcentral.com/de/

Berlin – Eleganz in Mitte: Die schönste Terrasse der Haupstadt hat das Hotel de Rome

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Europäische Metropolen prahlen nicht so sehr mit Wolkenkratzern, schon gar nicht Berlin. Im Zuge der Stadterweiterung im 19. Jahrhundert hat man sich darauf geeinigt, dass die Straßen mindestens 22 Meter breit sein sollten. Die Häuser sollten nicht höher sein, als die Straßen breit, damit umstürzende Fassaden bei Bränden nicht die gegenüberliegenden Häuser beschädigten. Dachterrassen und Rooftop-Bars gibt es natürlich trotzdem – auf einem Parkdeck im Szenestadtteil Neukölln etwa, dem Klunkerkranich, oder die Monkeybar im 10. Stock des 25hours Hotel Bikini Berlin in der City West.

Umgeben von historischen Gebäuden

Den allerschönsten Blick auf die Stadt bietet jedoch die Terrasse des Hotels de Rome am Bebelplatz. Hier sitzt man vielleicht nicht besonders hoch, aber dafür auf Augenhöhe mit der grünen Kuppel der St. Hedwigs-Kathedrale, dem Berliner Dom und dem „Spargel“ am Alexanderplatz. Und wenn sich der Himmel rosa färbt, prickelt in ihrem Cocktailglas vielleicht ein „Touch the Sky“ aus Vermouth, frischen Erdbeeren und Champagner.

*Hotel de Rome, Bebelplatz, Berlin, www.roccofortehotels.com

New York – Blick auf alle Wahrzeichen vom 1 Hotel Brooklyn Bridge

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Der Big Apple bietet natürlich Dachterrassen ohne Ende – und die Besucher haben die Qual der Wahl. Möchten sie auf die Skyline von Manhattan schauen oder lieber auf die Brooklyn Bridge? Auf den East River oder die Freiheitsstatue? In der Roof Top Garden Bar über dem 1 Hotel Brooklyn Bridge haben Sie tatsächlich alle Wahrzeichen gleichermaßen im Blick. Erfreulicherweise kommen Sie auch dann in den Genuss, wenn Sie kein Hotelgast sind. Für 20 Dollar bringt Sie der Fahrstuhl nach oben. Idealerweise kommen Sie schon früh, dann ist noch nicht so viel los. Die Bar öffnet bereits um 16 Uhr.

60 Furman St, Brooklyn, New York, USA, www.1hotels.com/brooklyn-bridge

Paris, Terrass Hotel – spektakulärer Blick vom Montmartre

Die Höhe eines Gebäudes sagt noch lange nichts über die Schönheit seiner Aussicht aus. Das Terrass Hotel mit seiner Art Deco-Fassade zum Beispiel hat nur sieben Stockwerke. Wegen der Lage auf dem Montmartre genießen die Gäste dennoch einen grandiosen Blick über die Stadt samt Eiffelturm.

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Treffpunkt einheimischer Künstler

Seit 1911 ist das Hotel in Familienbesitz. Über die Jahre wurde es zu einem Treffpunkt für viele Künstler. Man sieht des öfteren die Schriftstellerin Colette und die Schauspieler Michel Simon und Pierre Brasseur. Wer das Restaurant besuchen möchte, sollte einen Tisch reservieren. Für die Dachterrasse ist das dagegen weder nötig noch möglich. Zum Glück für all diejenigen, die hier spontan einen Platz mit Aussicht ergattern wollen.

12-14 Rue Joseph de Maistre, 75018 Paris, France, www.terrass-hotel.com

Tokio, Sky Gate – das neueste Wahrzeichen der zweitgrößten Stadt der Welt

Die Anreise zur Dachterrasse des Shibuya Scramble Square ist ein Reiseerlebnis. Ein Aufzug bringt die Besucherinnen und Besucher von der 14. Etage zum „Sky Gate“ in die 45. Etage. Dort empfängt sie die Sky Gallery mit Videoinstallationen, Cafés und Souvenirläden. Ganz nach oben auf eine der größten Dachterrassen Japans geht es über eine Rolltreppe.

Inhalt erfordert Cookie-Zustimmung

Um eingebettete Medien von Drittanbietern wie Instagram oder Twitter ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Cookies der Kategorie "Externe Medien" erlauben.

Spektakulärer Ausblick den Fuji bei schönem Wetter

Die „Sky Stage“ auf 229 Metern Höhe eröffnet einen Weitblick mit nahezu allen Wahrzeichen der Metropole, darunter den Tokyo Tower, die Roppongi Hills, den Fernsehturm „Tokyo Skytree“ und das neue Nationalstadion. Bei schönem Wetter setzt der Gipfel des Fuji dem Ganzen die Krone auf. Richtet man den Blick direkt nach unten, wuselt weit unten Tokios berühmteste Kreuzung, die geschäfige Scramble Crossing. Es gibt für hier oben auch einen Dresscode. Da das Wetter unbeständig ist, ist alles verboten, was wegfliegen kann – Schals und Mützen ebenso wie Regenschirme, Ferngläser und Fotoausstattung müssen unten bleiben.

Shibua Scramble Square, 2-12-12 Shibuya, Shibuya-ku, Tokyo, Japan, www.shibuya-scramble-square.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bergsteiger auf dem Weg zum Gipfel
Reisen

Die Seven Summits: Höher geht’s nicht

Um beim Gedanken an die höchsten Gebäude der Welt ins Schwitzen zu kommen, braucht es nicht mal Höhenangst. Man munkelt jedoch, es gäbe noch schwindelerregendere Höhen, die nicht mal mit einem Aufzug erreichbar sind. Die Rede ist von den höchsten Wolkenkratzern der Natur, genauer gesagt von den Seven Summits. Vor allem passionierte Bergsteiger werden bei dem Begriff hellhörig: Die Liste der Seven Summits umfasst die jeweils höchsten Berge aller Kontinente.